1 Seite zurückzur News-Übersicht gesehen, gehört und für interessant befunden:
Fach-Ing.-News 6/2003
Winkelstützwand, CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH, CS-WIWA, Winkelstützwände, Brückenwiderlager, Standsicherheitsnachweise, Bemessungsvorschriften DIN 1045, DIN 1045-1, EC2, SIA 162
  
Winkelstützwand, CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH, CS-WIWA, Winkelstützwände, Brückenwiderlager, Standsicherheitsnachweise, Bemessungsvorschriften DIN 1045, DIN 1045-1, EC2, SIA 162
siehe BAULINKS:

Ing.-Bau-
Software-
Entwickler

 
DIN-
Recherche

ARCHmatic-Forum:
rund um
AEC-Software

 

  

Übersicht:

Querverweis! kostenlose Software optimiert die Auswahl von Halfenschienen: BauNews

Jetzt Winkelstützwand CS-WIWA nach neuer DIN 1054-1

 

Querverweis! Nachrichten des Vormonats: Ing.-News 5/2003

Querverweis! Nachrichten des Folgemonats: Ing,-News 7/2003
Winkelstützwand, CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH, CS-WIWA, Winkelstützwände, Brückenwiderlager, Standsicherheitsnachweise, Bemessungsvorschriften DIN 1045, DIN 1045-1, EC2, SIA 162

  

  

Bild dazu:
Screenshot

  

DIN Recherche nach: "DIN 1045-1"

Winkelstützwand, CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH, CS-WIWA, Winkelstützwände, Brückenwiderlager, Standsicherheitsnachweise, Bemessungsvorschriften DIN 1045, DIN 1045-1, EC2, SIA 162

siehe auch:
CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH
 

 

 
Jetzt Winkelstützwand CS-WIWA nach neuer DIN 1054-1

(4.6.2003) Bei der Dortmunder CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH ist ab sofort das Programm CS-WIWA zur Dimensionierung neuer und zum Nachweis bestehender Winkelstützwände sowie Brückenwiderlager zum Preis von 800 € zzgl. MwSt. erhältlich. CS-WIWA führt die erforderlichen Standsicherheitsnachweise durch und bemisst auf Wunsch Wand und Fundament. Die möglichen Bemessungsvorschriften DIN 1045 (1988), DIN 1045-1, EC2 und SIA 162 sind im Programm integriert.

Die Winkelstützwand gehört zu den Bauwerken, bei denen die geotechnischen Einwirkungen nach eigenen Regeln ermittelt und miteinander zu kombinieren sind. Charakteristische Einwirkungen und Beanspruchungen sind dabei zu berücksichtigen. Bei den charakteristischen Widerständen wird unterschieden zwischen Materialwiderständen und Bodenwiderständen. Die Bodenwiderstände ergeben sich aus der Scherfestigkeit des Bodens, d.h. sie sind abhängig vom Reibungswinkel und von der Kohäsion. Bei der Bemessung ist der innere Widerstand der verwendeten Materialien maßgebend.

Die neue DIN 1054-1 behält die bewährten Lastfälle bei. Sie ergeben sich aus definierten Einwirkungskombinationen bei den Einwirkungen und Sicherheitsklassen bei den Widerständen. CS-WIWA wendet bei der Ermittlung der Bauwerksabmessungen und der Bemessungsschnittgrößen die Teilsicherheitsbeiwerte nicht auf die Einwirkungen selbst, sondern auf die mit charakteristischen Einwirkungen ermittelten Beanspruchungen, an. Dabei ermittelt das Programm für alle charakteristischen Einwirkungen charakteristische Schnittgrößen. Aus ihnen errechnet es mit den Teilsicherheitsbeiwerten für Einwirkungen die Bemessungsschnittgrößen. Zuletzt stellt es die Bemessungsschnittgrößen den Bemessungswiderständen gegenüber.

Optional ist der Erdwiderstand zu berücksichtigen. Dieser setzt sich aus den Anteilen Erdgewicht (unter Berücksichtigung von Grundwasser), ständiger Auflast und veränderlicher Auflast zusammen. Beim Grundbruchnachweis und Sohldrucknachweis kann ein prozentualer Anteil dieses Erdwiderstandes mobilisiert werden. Beim Gleitsicherheitsnachweis setzt CS-WIWA den Erdwiderstand insgesamt an und reduziert diesen durch den Teilsicherheitsbeiwert. Für die Bodenschichten vor und unter der Wand kann der Anwender eigene Bodenkennwerte definieren.

Linienlasten mit Vertikal-, Horizontal- und Momentenanteil sind sowohl als Kronenlast als auch an beliebiger Stelle durch Angabe eines Bezugspunktes platzierbar. Der Anwender kann im System für alle Lasten Einwirkungsnummern vergeben, denen jeweils eine Lastart (ständig, veränderlich, außergewöhnlich) zuzuweisen ist. CS-WIWA überlagert die Einwirkungen für die bodenmechanischen Nachweise und für die Bemessung für jede Nachweisstelle in allen relevanten Kombinationen. Das Programm gibt für jeden Nachweis die maßgebliche Einwirkungskombination und für die Bemessung die sich daraus ergebenden Min-/Max-Schnittgrößen an.

CS-WIWA gibt zur besseren Transparenz der Ergebnisse die charakteristischen Beanspruchungen aus Erde, Berme und jeder Last separat numerisch und grafisch sowohl für die bodenmechanischen Nachweise als auch für die Bemessung aus.

Querverweise:

Winkelstützwand, CSI Computer Service im Ingenieurbüro GmbH, CS-WIWA, Winkelstützwände, Brückenwiderlager, Standsicherheitsnachweise, Bemessungsvorschriften DIN 1045, DIN 1045-1, EC2, SIA 162  

 

 

Copyright: Alfons Oebbeke, Neustadt 1997-2010 
  
Navigation ohne Frames:

 
AEC.WEB-home - ARCHmatic-WEB-Pool
News - Magazin - Termine - Shareware - CAD-Symbole - WEB-PlugIns
BAULINKS.de - GLOSSAR.de - BAUBUCH.de
Stichwortsuche - Impressum - Foren - Gästebuch