Baulinks > Bau-/Architektursoftware > AEC-WEB-Archiv

RIB übernimmt Ventasoft im Zuge eines Asset Deals

(10.1.2008) Ausschreibungsplattform, Vergabeplattform, RIB Software AG, Ventasoft, Ausschreibung, Architekten, Handwerker, Bauunternehmer, Vergabeplattformen, Ausschreibungsplattformen, Ausschreibung, SchlussrechnungWie im Rahmen der DEUBAU bekannt wurde, hat die RIB Software AG zum 30. Dezember 2007 das gesamte operative Geschäft der Ventasoft, Berlin, im Rahmen eines Asset Deals aus der Insolvenzmasse des Deutschen Vergabe- und Beschaffungsnetzes übernommen (siehe dazu auch Beitrag "Handwerker-Portal erneut in der Millionen-Pleite" vom 10.1.2008). Ventasoft erstellt elektronische Vergabeplattformen für Bauprojekte und kooperierte bereits seit vielen Jahren mit RIB (siehe z.B. "ARRIBA net - Neue Plattform für Ausschreibung und Vergabe" vom 3.1.2005). Gemeinsam betreiben die beiden Unternehmen Ausschreibungsplattformen für zahlreiche Kunden, wie die BMW Group, den Frankfurter Flughafen (Fraport AG) oder die Deutsche Telekom AG.

Ventasoft ist seit Jahren im Bereich elektronischer Vergabeplattformen in Deutschland tätig. Dabei hat sich das Unternehmen besonders auf die Ausschreibung von Bau- und Lieferleistungen über das Internet spezialisiert. Die Rechtssicherheit, die der Gesetzgeber bei solchen elektronischen Bieterverfahren fordert, ist dabei von Ventasoft zu gewährleisten. Ventasoft setzt auf eine übergreifende, offene und neutrale IT-Infrastruktur, die eine Abwicklung der komplexen Auftragsvergabe ermöglicht. Davon sollen private und öffentliche Auftraggeber sowie Architekten, Handwerker, Bauunternehmer und Lieferanten profitieren.

Derzeit sollen den RIB-Angaben zufolge über die Ausschreibungs- und Vergabeplattformen der Ventasoft mehr als 30.000 Vergabeverfahren pro Jahr abgewickelt werden. Neben den Ländern Bayern und Berlin nutzen auch Städte wie Wuppertal, Stuttgart, Augsburg, Regensburg und Gera sowie private Unternehmen die Plattformen. Über 15.000 registrierte Bauunternehmen und Handwerksbetriebe nehmen angeblich via Internet regelmäßig als Bieter an den elektronischen Verfahren teil. "Unsere Kunden wünschen sich durchgängige, elektronische und revisionssichere Prozesse: Von Planung und Entwurf über die Ausschreibung bis hin zur Schlussrechnung - und das Ganze inklusive rechtsicherer und lückenloser Dokumentation aller Schritte. Mit der Verbindung von RIB und Ventasoft setzen wir neue Maßstäbe für den Markt", sagt Wendelin Christ, der 1999 Ventasoft gegründet hat. Michael Sauer, Vorstand der RIB Software AG, ergänzt: "Unsere Kunden werden enorm von der Bündelung der Kompetenzen profitieren, denn die modernen Internet-Lösungen und Dienstleistungen der Ventasoft ergänzen das Portfolio der RIB-Gruppe ideal. Daraus ergeben sich workflow-orientierte Lösungen für E-Business- und E-Procurement-Plattformen. Im Zusammenspiel mit der Online-Technologie von Ventasoft können wir so unsere Marktposition im Bereich Ausschreibungs-, Vergabe- und Projektmanagement ausbauen."

siehe auch:Ausschreibungsplattform, Vergabeplattform, RIB Software AG, Ventasoft, Ausschreibung, Architekten, Handwerker, Bauunternehmer, Vergabeplattformen, Ausschreibungsplattformen, Ausschreibung, Schlussrechnung

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

zurück ...
drucken ...
Übersicht News ...

Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
AEC-WEB-Archiv:
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
ANZEIGE